Förderverein der Archenhold-Sternwarte
und des Zeiss-Großplanetariums Berlin e.V.

Sven Andersson (Hrsg.)

Amateurastronomie an der Archenhold-Sternwarte

Vorwort

Astronomische Arbeitsgemeinschaft. Es ist beabsichtigt, eine Arbeitsgemeinschaft des Vereins von Freunden der Treptow-Sternwarte zu gründen, in der sowohl praktische Übungen vorgenommen als auch astronomische Fragen allgemeiner Art behandelt werden sollen. Die erste Zusammenkunft ist für Freitag, den 20. November, 8 Uhr abends, in der Treptow-Sternwarte vorgesehen. Bei klarem Wetter steht zu Beobachtungen die Plattform zur Verfügung. Die Teilnahme an den ein- bis zweimal monatlich in Aussicht genommenen Abenden ist kostenlos.

Günter Archenhold

Das obige Zitat, aus Das Weltall1, zeigt das Gründungsdatum der Astronomischen Arbeitsgemeinschaft. Die heutige Astronomische Arbeitsgemeinschaft, ist die kontinuierliche Fortsetzung, der von Günter Archenhold, 1931 gegründeten Astronomischen Arbeitsgemeinschaft. Wir führen diese Tradition auch in Zukunft weiter, weil wir uns gern mit der Astronomie beschäftigen und an vielen Themen interessiert sind. Somit ist sie auch ein idealer Treffpunkt, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und etwas dazu zu lernen.

Im Ausstellungsbereich der Archenhold-Sternwarte befinden sich im Bereich Amateurastronomie mehrere Tafeln, welche von der Arbeit der Amateurastronomen der Astronomischen Arbeitsgemeinschaft berichten. Hier kann man sich über das breite Spektrum der Astronomiethemen informieren, mit denen sich die Mitglieder der Astronomischen Arbeitsgemeinschaft beschäftigen. Da die Tafeln auch viel Text enthalten entstand die Idee, diese auch in gedruckter Form zur Verfügung zu stellen. Dies haben wir mit der vorliegenden Veröffentlichung des Fördervereins der Archenhold-Sternwarte und des Zeiss-Großplanetariums e.V.2 umgesetzt. Der Besucher kann sich somit die Texte nochmals in aller Ruhe durchlesen.

Da die Tafeln, im Gegensatz zu dieser Schrift, farbig gestaltet sind, sind die vielen Bilder dort in besserer Qualität zu betrachten. Dies ist auch ausdrücklich so gewollt.

Nicht alle Themengebiete konnten in diese Schrift aufgenommen werden, da die astronomischen Themen sehr vielfältig sind. Die Idee, eine weitere Schrift mit weiteren astronomischen Themen, zu erstellen, ist bereits vorhanden.

Die beschriebenen Beobachtungen sind exemplarisch herausgegriffen. Aktuelle Beobachtungen werden regelmäßig auf dem "Herbstkolloquium der Arbeitsgemeinschaften" und auf anderen Tagungen präsentiert. Alle erfolgreichen Beobachtungen findet man in internationalen Archiven, auf die jeder Zugriff hat.

Ich bedanke mich bei den Autoren für das Erstellen der interessanten Berichte und die Möglichkeit, diese in dieser Schrift zu veröffentlichen. Ein besonderer Dank geht an Hans Pietsch aus Strausberg, dass wir seine hervorragenden Sonnenaufnahmen präsentieren können und an Peter Wolff, der diese Schrift akribisch durchgesehen hat, und somit einen großen Beitrag zum Ge- lingen geleistet hat. An den Förderverein der Archenhold-Sternwarte und des Zeiss-Großplanetariums e.V.2 ergeht ebenfalls ein großer Dank, da er das Erscheinen dieser Schrift ermöglicht hat.

Sven Andersson

Berlin, im Januar 2011